Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen:

Akademikertag 2021 – „Löschkultur“ (Cancel Culture)

Der diesjährige Akademikertag findet am Samstag, 23.10.2021 ab 18:00 Uhr in Braunschweig statt, der Geburtsstätte von Johann Carl Friedrich Gauß, der als eines der größten Genies der Wissenschaft gilt. In der Zeit zwischen der Mitgliederversammlung und dem abendlichen Vortragsprogramm werden wir diese historisch außerordentlich bedeutsame deutsche Stadt und einige ihrer wichtigen Sehenswürdigkeiten besichtigen.

Um Anmeldung unter veranstaltung@dakadv.de wird gebeten. Für Interessenten, die nicht persönlich teilnehmen können, wird ab Beginn der Veranstaltung ein Live-Stream auf unserer Facebook-Präsenz zur Verfügung gestellt:

Hier geht es zum Live-Stream

Vortragsprogramm

Auch dieses Jahr konnten wir wieder interessante Sprecher für unsere Veranstaltung finden. Das Kernthema ist dieses Mal die sogenannte „Cancel Culture“ als Form sozialer Ausgrenzung und Entrechtung politisch missliebiger Personen im Öffentlichen Raum.

Bettina Gruber

Lösch(un)kultur. Cancel Culture als Mode, Marotte oder prätotalitäre Tendenz?

Die Welt politischer Korrektheit und ihrer inkorrekten Gegenrede beliefert uns fast ununterbrochen mit neuen Sprachkreationen, die gerne als skurril belächelt werden, aber einem handfesten Machtstreben entspringen und gravierende Konsequenzen für Einzelpersonen und das ganze Gemeinwesen nach sich ziehen. Im US-amerikanischen akademischen Betrieb und in den Medien sorgt ein besonders unerfreuliches Phänomen für heftige Debatten: die Wiederkehr von Zensur in neuem Gewand, die sogenannte „Cancel Culture“. Gelöscht werden dabei nicht nur missliebige Meinungsäußerungen, sondern auch schon mal bürgerliche Existenzen. Und diese Tendenz macht sich auch in Deutschland breit und breiter. Wie konnte es dazu kommen, wie äußert sich das konkret und welche Zukunftsperspektiven zeichnen sich ab?

Zu unserer Referentin:

Bettina Gruber, Dr. phil. habil., [Ernennung zur außerplanmäßigen Professorin für neuere Deutsche Philologie an der Ruhr-Universität Bochum 2005] Lehre u.a. an den Universitäten Bochum, Dresden und Innsbruck. Publikationen aus den Bereichen Germanistik, Komparatistik, Kulturwissenschaften und Kunstgeschichte. Publizistik: Beiträge für TUMULT. Vierteljahresschrift für Konsensstörung u.a. Letzte Buchveröffentlichung: Leben unterm Regenbogen. Das neue Geschlechterregime und seine Folgen. Manuscriptum Edition Sonderwege 2020.

Claus Heim

Politische Ausgrenzung – ein Erfahrungsbericht von einer deutschen Universität

Die deutsche Universität hat sich der Freiheit von Forschung und Lehre verpflichtet. Hier sollte ein Ort sein, wo um die bestmögliche Ausbildung unseres akademischen Nachwuchses gerungen und neuen wissenschaftlichen Ideen breiter Raum gegeben wird. Das war einmal. Heute zählt die politische Einstellung und es werden Schlagwörter wie „Vielfalt“ („Diversity) wie eine Monstranz hochgehalten. In vielen Fächern kann jede Abweichung von der gängigen Lehrmeinung zum sofortigen Ende der Karriere führen. Die einstmals hart erkämpfte akademische Selbstverwaltung hat sich ad absurdum geführt, da durch die sehr geringe Wahlbeteiligung die Selbstverwaltungsorgane von linken Vertretern gekapert wurden. Streng wachen diese über mögliche Verstöße und Übertretungen ihrer Meinungshoheit, die es mit aller Macht zu verhindern gilt. Die Hochschulleitungen schauen weg, versuchen nicht selbst in die Schusslinie zu geraten und sind vor allem darauf bedacht, dass möglichst Ruhe herrscht.

Zu unserem Referenten:

Der Vortragende, der nicht wirklich so heißt, ist außerplanmäßiger Professor an einer renommierten deutschen Universität und wird über seine Erfahrungen mit politisch motivierter sozialer Ausgrenzung, den Versuch der Beschädigung seiner Reputation und der Behinderung seiner beruflichen Tätigkeit berichten.


Vergangene Veranstaltungen:

Am Montag, 30. August 2021 fand im Gemeinschaftshaus Thune in Braunschweig eine Autorenlesung zum neuen Buch des Diplom-Politologen Bernd Kallina statt.

Über den Autor des Buches: BERND KALLINA, geb. 1950, Diplom-Politologe, war von 1986 bis zu Beginn seines Ruhestandes 2016 Journalist beim Deutschlandfunk in Köln. Seitdem freier Journalist und Medienberater, Schriftleiter des Medienorgans „Deutschland-Journal“ der Staats- und Wirtschaftspolitischen Gesellschaft (SWG) in Hamburg und seit 2020 deren Stellvertretender Vorsitzender.
Letzte Buchbeiträge zu den Sammelwerken: Der Verfassungsschutz (2000), Handbuch des Linksextremismus (2002) und Was der Verfassungsschutz verschweigt (2007)

Hier geht es zur Besprechung des Buches durch Josef Schüßlburner


Online Veranstaltung am 21. Juli 2021 um 19:00 Uhr

Es spricht Herr Dr. Frank Grobe MdL zum Thema

„Zahlen und Fakten zum Zustand unseres Landes“.

Wie steht es um unser Land? Gefühlt nicht sonderlich gut.
Doch lässt sich das auch belegen? Was sagen die offiziellen Zahlen?

Dazu wird unser Referent vortragen und mit validen Daten über die Situation aufklären.

Zu unserem Referenten:
Dr. Grobe ist seit der Landtagswahl 2018 Abgeordneter im hessischen Landtag und dort unter
anderem parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion. Weiterhin ist Dr. Grobe durch
sein burschenschaftliches und studentenhistorisches Engagement bekannt.

Nach einer Verwaltungslehre und beruflicher Tätigkeit studierte er Geschichte, Wirtschafts-
und Sozialgeschichte sowie Politikwissenschaft an der Rheinisch-Westfälischen Technischen
Hochschule (RWTH) Aachen. Anschließend war er fast 20 Jahre in der Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit im Finanzbereich tätig.

Wir nutzen für die Veranstaltung den für Teilnehmer kostenfreien Anbieter Zoom.
Anmeldung unter veranstaltung@dakadv.de

Klima- und Energietagung

Am 26. September 2020 führt der Deutsche Akademikerverband eine Klima- und Energietagung in der Nähe von Bremen mit hochkarätigen Gästen aus verschiedenen Forschungsgebieten durch.

Vorläufige Tagesordnung:

11:00 Uhr Eröffnung der Veranstaltung und Begrüßung durch den stellv. Vorsitzenden Frank Weber und Grußwort eines Mitglieds des Landesvorstandes in Niedersachsen
11:15 Uhr Vortrag „Energiepolitik der EU“ von Markus Buchheit, MdEP, Mitglied des Ausschusses für Industrie, Forschung und Energie des EU-Parlamentes
12:00 Uhr Vortrag „Das vollständige Bild der Klimadynamik der Erde“ von Prof. Dr. Carl-Otto Weiss, ehem. Fachbereichsleiter Laserphysik, PTB Braunschweig
12:45 Uhr Mittagessen
13:45 Uhr Vortrag „Naturgesetzliche Schranken der Energiewende“ von Prof. Dr. Horst Lüdecke, Pressesprecher, Europäisches Institut für Klima und Energie (EIKE)
14:30 Uhr Vortrag „Dual Fluid Reactor“ von Dr. Götz Ruprecht und Dr. Armin Huke vom Institut für Festkörper- Kernphysik (IFK), Berlin
15:15 Uhr Kaffeepause
15:45 Uhr Vortrag „Kernenergie: Stand der Technik, Aussichten“ von Dipl.-Phys. Dieter Glatting, Leiter UA Kernenergie des BFA 10
16:30 Uhr Podiumsdiskussion Dr. Götz Ruprecht und Dipl.-Phys. Dieter Glatting über die Zukunft der Kernenergie
18:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Zu allen Vorträgen und in der Podiumsdiskussion wird es ausreichend Möglichkeiten geben, Fragen zu stellen und zu diskutieren. Nach der Veranstaltung ist noch ein „gemütliches Beisammensein“ mit offenem Ende vorgesehen.

Es wird ein Tagungsbeitrag von 25,-€ erhoben, der ein Mittagessen und die Kaffeepause beinhaltet. Zur Anmeldung nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.


Bunte Republik Deutschland
Ein sicheres Umfeld für Unternehmen?

Informationsabend mit Stephan Brandner, MdB und Stefan Henze, MdL

„Es ist notwendig, politisch aktiv zu sein, um Deutschland vor denjenigen zu schützen, die zurzeit das Sagen haben.“
Stephan Brandner, MdB

Wie kann der deutsche Mittelstand durch die richtigen politischen Aktivitäten in Zeiten von Linksruck und Klima­ hype effektiv geschützt werden? Wie sichern wir unseren über Jahrzehnte hinweg erarbeiteten Wohlstand vor dem Sozialismus 2.0? Was tun gegen politisch verordnete Gleich­macherei?

Stephan Brandner, Mitglied der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag und Stefan Henze, Mitglied der AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag berichten über ihre politische Arbeit für den Mittelstand und entwerfen die notwendigen Konzepte für einen erfolgreichen und wirtschaftlich starken Mittelstand in gesellschaftspolitisch unruhigen Zeiten.

Veranstaltungsort
Großraum Hannover, wird nach Anmeldung bekanntgegeben
Programm
17:30 – Beginn der Veranstaltung
18:30 – Vorredner Stefan Henze, wirtschaftspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag
19:00 – Hauptredner Stephan Brandner
20:00 – Diskussion
20:30 – Gedankenaustausch
21:30 – Ende der Veranstaltung


30 Jahre Mauerfall – Leben dies- und jenseits der Mauer

Es referieren die Zeitzeugen Jürgen Riedel und Dr. Christoph Berndt MdL (Zukunft Heimat e.V.).
Um Anmeldung wird gebeten unter vorstand@dakadv.de


Deutschland als Parteienstaat? – die wahren Gründe, warum die AfD ausgegrenzt wird.

Wir freuen uns, in Zusammenarbeit mit dem Stadtverband Hannover Land Ost zu einem weiteren regionalen Vortrag einladen zu dürfen.

Der stellv. Vorsitzende des Stadtverbandes, Thorsten Althaus, wird als Vertreter des Deutschen Akademischen Verbandes (DAV!) über Deutschland als Parteienstaat referieren. OStR Althaus beschäftigt sich als Historiker, Politikwissenschaftler und Geograph schon seit längeren mit Fragen des Einflusses der Parteien auf das politische System der Bundesrepublik Deutschland. In diesem Kontext wird er der Frage nachgehen, warum die AfD als junge Partei so vehement von den Altparteien im politischen Willensbildungsprozess ausgegrenzt wird. Ausgehend von demokratietheoretischen Grundlagen unserer Verfassung wird er aufzeigen, dass die Parteien durch „Entscheidungen in eigener Sache“ sich Deutschland zur Beute gemacht haben, um im Folgenden auf die Rolle der AfD einzugehen. Im Anschluss an den Vortrag erhoffen wir uns eine offene und interessante Diskussion.


Faire & nachhaltige Wirtschaftsordnung – heimische Wirtschaft zuerst

Nach dem interessanten Vortragsabend in München haben wir uns entschlossen, die Veranstaltung mit Hansjörg Müller MdB auch im nördlicheren Teil der Bundesrepublik stattfinden zu lassen, um den dort ansässigen Mitgliedern ebenfalls eine Teilnahme zu ermöglichen. Sie findet am 12. August 2019 um 19 Uhr in Braunschweig statt.

Um Anmeldung unter der Adresse vorstand@dakadv.de wird gebeten, der genaue Veranstaltungsort wird den angemeldeten Teilnehmern rechtzeitig mitgeteilt.


Der Aufschwung der Rechtspopulisten – Das Ende Europas?

Hiermit weisen wir Sie auf eine Veranstaltung hin, welche in Kooperation mit dem Deutschen Akademikerverband am 27. April 2019 in Höchstadt/Aisch (nahe Erlangen) stattfinden wird.

Neben dem bekannten ehemaligen EU-Parlamentarier und Publizisten Andreas Mölzer (FPÖ) und weiteren hochkarätigen Rednern, wird auch unser Sprecher, Dr. Christoph Birghan, daran teilnehmen. Nach den Vorträgen mit anschließender Podiumsdiskussion, wird es Gelegenheit für Fragen und Gespräche geben.


Vernetzung und Aufbau

Der Deutsche Akademikerverband freut sich, zu seiner ersten bundesweiten Veranstaltung einladen zu dürfen Sie findet am 2. März 2019 ab 10:00 Uhr im mitteldeutschen Raum statt. Für Teilnehmer, die bereits am Vorabend anreisen möchten, wird eine gesellige Veranstaltung stattfinden. Der genaue Veranstaltungsort wird den Teilnehmern nach Anmeldung mitgeteilt. Wir bitten um Verständnis für diese Vorsichtsmaßnahme.

Diese Veranstaltung steht im Zeichen der erfolgreichen Gründung unseres Verbandes. Seit September haben sich uns bereits viele Akademiker angeschlossen, die Impulse und Anregungen für den mehr als notwendigen Wandel unserer Gesellschaft geben wollen. So wird diese Veranstaltung unter dem Motto „Vernetzung und Aufbau“ stehen. Als Referenten konnten wir unter anderem den Vorsitzenden des freiheitlichen Akademikerverbandes Steiermark, Herrn Heinrich Sickl und den Journalisten Luca Steinmann gewinnen. Neben den Vorträgen wird es selbstverständlich genügend Zeit für Diskussionen und Vernetzung untereinander geben. Am Abend ist dann eine gesellige Veranstaltung geplant.

Für die Veranstaltung wird ein Kostenbeitrag von 40,-€ (Studenten: 30,-€) erhoben. Dieser Beitrag beinhaltet neben der Tagungspauschale auch das Mittag- und Abendessen. Übernachtungsmöglichkeiten sind in der Umgebung vorhanden. Bei Interesse bitte bei der Anmeldung vermerken.